3 minute gelesen

IEC 62061: Funktionale Sicherheit für ein sicheres Arbeitsumfeld

IEC 62061: Funktionale Sicherheit für ein sicheres Arbeitsumfeld

Maschinensicherheit ist einer der zentralen Bestandteile des modernen Maschinenbaus. Durch die Maschinenrichtlinie der EU wird die Maschinensicherheit sogar gesetzlich vorgeschrieben. Für die Umsetzung der gesetzlichen Vorgaben spielen viele verschiedene Normen und Standards eine wichtige Rolle. Eine Norm, die speziell für Maschinensicherheit entwickelt wurde und weltweit anerkannt ist, ist die IEC 62061. Sie ist die untergeordnete Norm zur IEC 61508. In diesem Blogartikel werfen wir einen genaueren Blick auf diese Norm und beleuchten ihre Bedeutung für die Gewährleistung sicherer Maschinen und Anlagen.

Die IEC 62061, auch bekannt als "Sicherheit von Maschinen - Funktionale Sicherheit von elektrischen, elektronischen und programmierbaren elektronischen Systemen", bietet einen umfassenden Rahmen, den Unternehmen bei der Entwicklung und dem Betrieb sicherer Maschinen zurate ziehen können. Die Norm konzentriert sich auf das Safety Integrity Level (SIL) als Maßstab für die Bewertung und Implementierung sicherheitsrelevanter elektrischer und elektronischer Systeme. Doch was genau beinhaltet die Norm? Und wie unterscheidet sie sich von anderen, relevanten Sicherheitsnormen?

 

IEC 62061 - kurz zusammengefasst:

Die IEC 62061 wurde von der International Electrotechnical Commission (IEC) entwickelt und bietet eine einheitliche Methode zur Bewertung der funktionalen Sicherheit von Maschinen. Der Anwendungsbereich der Norm umfasst elektrische, elektronische und programmierbare elektronische Systeme, die in Maschinen verwendet werden.

Die Norm zielt darauf ab, Risiken zu reduzieren und sicherheitskritische Ausfälle zu vermeiden, indem sie Leitlinien und Anforderungen für den Entwurf, die Entwicklung und den Betrieb sicherer Maschinen bietet. Dabei legt sie besonderen Fokus auf die Zuverlässigkeit und Wiederherstellbarkeit von sicherheitsrelevanten Systemen.

 

Schlüsselkonzepte und Anforderungen:

Die IEC 62061 basiert auf einem besonders wichtigen Konzept: dem Safety Integrity Level (SIL):

  • Safety Integrity Level (SIL): Dieses Konzept bewertet die Zuverlässigkeit eines gesamten sicherheitsrelevanten Systems. Es gibt an, wie gut das System Sicherheitsziele erfüllt und unzulässige Risiken reduziert. SIL-Klassen reichen von SIL 1 (niedrig) bis SIL 4 (hoch). Der Wert ist im übrigen auch aus der Normenreihe IEC 61508 bekannt.

Dieser Wert ist vergleichbar mit dem Performance-Level aus der anderen großen Sicherheitsnorm, der ISO 13849. Es gibt sogar eine Tabelle, die die beiden Werte einordnet und vergleicht:

 

Die IEC 62061 definiert klare Anforderungen für die Risikobeurteilung, Risikominderung und den Nachweis der Sicherheit. Unternehmen müssen Risiken identifizieren, bewerten und geeignete Maßnahmen zur Risikominderung ergreifen. Die Norm stellt sicher, dass die angewendeten Sicherheitsmaßnahmen dem definierten Safety Integrity Levels entsprechen. Während der SIL sich auf die gesamte Sicherheitsfunktion bezieht, gibt es für die einzelnen Teilsysteme der Funktion den SIL CL (Claim Limit). 

Vergleich mit ähnlichen Normen

Eine andere wichtige Norm im Bereich der Maschinensicherheit ist die ISO 13849. Obwohl beide Normen ähnliche Ziele verfolgen, gibt es Unterschiede in ihrer Herangehensweise. Während die IEC 62061 den Fokus auf elektrische, elektronische und programmierbare Systeme legt, konzentriert sich die ISO 13849 eher auf die Zuverlässigkeit von Steuerungssystemen und beinhaltet neben dem Fokus auf Elektronik auch noch Vorgaben zu Pneumatik und Hydraulik.

Die Wahl der geeigneten Norm hängt von verschiedenen Faktoren ab, wie der Art der Maschine, den verwendeten Technologien und den spezifischen Anforderungen. Es ist wichtig, die Unterschiede zu verstehen und die jeweilige Norm entsprechend anzuwenden. Generell lässt sich aber sagen, dass die ISO 13849 eher für einzelne Maschinen angewandt wird, während die IEC 62061 oft die bessere Wahl für große Anlagen ist.

Tabelle Anwendungsbereiche

Umsetzung der Norm

Die Implementierung der IEC 62061 erfordert ein systematisches Vorgehen. Unternehmen müssen eine umfassende Risikobeurteilung durchführen, um potenzielle Gefahren zu identifizieren und die erforderlichen Sicherheitsmaßnahmen abzuleiten. Dies umfasst die Auswahl und Integration sicherheitsrelevanter Komponenten, die Durchführung von Validierungs- und Verifizierungsprozessen sowie die Dokumentation des gesamten Sicherheitsprozesses. Die Implementierung der Norm kann Herausforderungen mit sich bringen, wie beispielsweise die Auswahl geeigneter Komponenten und die Gewährleistung ihrer Interoperabilität. Es ist ratsam, auf erfahrene Sicherheitsexperten zurückzugreifen und bewährte Verfahren für die erfolgreiche Umsetzung zu nutzen. Dabei lohnt es sich gerade bei Maschinen mit besonders hohem PL oder SIL auch externe Experten für die Umsetzung der Norm zurate zu ziehen.

 

Zukünftige Entwicklungen und Ausblick

Die Maschinensicherheit und damit verbundene Normen wie die IEC 62061 werden weiterhin an Bedeutung gewinnen. Mit dem Aufkommen neuer Technologien und automatisierter Systeme stehen Unternehmen vor neuen Herausforderungen in Bezug auf die Sicherheit. Gerade Entwicklungen wie KI und das Industrial Internet of Things stellen die Herausgeber von Sicherheitsnormen vor neue Herausforderungen. Die Normen werden ständig weiterentwickelt und angepasst, um diesen Entwicklungen gerecht zu werden. Es ist wichtig, sich über aktuelle Trends und Entwicklungen in der Maschinensicherheit auf dem Laufenden zu halten, um sicherzustellen, dass die eigenen Sicherheitsstandards auf dem neuesten Stand sind und den Anforderungen gerecht werden. 

Die IEC 62061 spielt eine bedeutende Rolle bei der Gewährleistung der Maschinensicherheit. Durch die Festlegung von Performance Levels und Safety Integrity Levels bietet sie Unternehmen eine klare Struktur, um sicherheitsrelevante elektrische und elektronische Systeme zu bewerten und zu implementieren. Die Implementierung der Norm erfordert eine umfassende Risikobeurteilung und die Einhaltung spezifischer Anforderungen.

Es ist daher um so wichtiger, sich mit der IEC 62061 und anderen relevanten Normen vertraut zu machen, um die Sicherheit Ihrer Maschinen gewährleisten zu können und das Risiko von Unfällen und Verletzungen zu minimieren. Durch die Nutzung von bewährten Verfahren und den Einsatz von Experten können Unternehmen sicherstellen, dass ihre Maschinen den höchsten Sicherheitsstandards entsprechen und eine sichere Arbeitsumgebung bieten.

Was die Maschinenverordnung für die Maschinensicherheit bedeutet

Was die Maschinenverordnung für die Maschinensicherheit bedeutet

Was bereits seit Anfang 2021 diskutiert wird, ist am 29. Juni endlich wahr geworden. Die Europäische Union verabschiedet die neue Maschinenverordnung...

Lesen
DINA präsentiert neue Lösungen auf der all about automation in Wetzlar

DINA präsentiert neue Lösungen auf der all about automation in Wetzlar

Die all about automation ist eine der führenden Fachmessen für industrielle Automatisierung und eine ideale Gelegenheit, um sich mit anderen Experten...

Lesen
Sicherheit für eine automatisierte Zukunft – mit Cloos & DINA

Sicherheit für eine automatisierte Zukunft – mit Cloos & DINA

Robotik und Automatisierung sind zwei der absoluten Schlüsseltechnologien, wenn es um den Maschinenbau der Zukunft geht. Industrieroboter und...

Lesen