Der Maschinenbau Sektor ist einer der größten Industrien in Deutschland und gilt als eines der Aushängeschilder der Nation. Im gesamten Bundesgebiet gibt es über 6000 im Maschinenbau tätige Unternehmen. Dies führt zu einer breiten Auswahl an Geräten für Hersteller und Nutzer. Eine Folge davon ist ein breites Portfolio an verschiedenen Maschinen und Steuerungssystemen, die sich teilweise stark voneinander unterscheiden. 

Das erschwert die Anwendung von Sicherheitsmodulen erheblich. Eine Lösung für dieses Problem sind kompatible Sicherheitslösungen. Der folgende Artikel erklärt was man unter kompatiblen Sicherheitslösungen versteht, worauf man dabei achten muss und warum sie für das Thema Maschinensicherheit so wichtig sind. 

 

Was bedeuten “kompatible Sicherheitslösungen” für die Maschinensicherheit?

Oft müssen Maschine und Sicherheitstechnik aufwändig aufeinander angepasst werden.

Es ist normal, dass in einem Werk mehrere verschiedene Maschinen mit komplett unterschiedlichen Anforderungen an Sicherheit stehen. So steht in einer Holzverarbeitungsfabrik beispielsweise eine Sägemaschine direkt neben einer Hobelmaschine. Beide Maschinen sind grundsätzlich verschieden, jedoch gibt es Sicherheitsmodule die in beide Maschinen integriert werden können, also mit beiden Maschinen kompatibel sind.

Kompatible Lösungen bieten außerdem den Vorteil, dass Sie ohne Änderungen der Hardware, in diesem Fall der Maschine, angewendet werden können. Für den Anwender wird die Integration also erheblich leichter, da er im Idealfall nur das Sicherheitsmodul anschließen und parametrieren muss.

 

Worauf muss ich bei kompatiblen Sicherheitslösungen achten?

 

Es gibt eine Reihe von Faktoren, die bei der Auswahl eines kompatiblen Sicherheitsmoduls,  berücksichtigt werden sollten, 

 

Schnittstelle

Feldbusmodule dienen der Kommunikation zwischen Sicherheitstechnik und Maschinensteuerung. Sie sind die essenzielle Schnittstelle zwischen Maschine und Sicherheitsmodul, da sie zwischen diesen Komponenten vermitteln/Daten übertragen. Sie sind offene Systeme und daher flexibler einsetzbar als die geschlossenen Systeme die von großen Herstellern eingesetzt werden. Daher ist der Maschinenbauer freier in der Auswahl seiner Kommunikationsschnittstelle und nicht nur auf einen Anbieter begrenzt. Neben der flexiblen Anwendung können dadurch auch Kosten eingespart werden. Außerdem bleiben Sie so unabhängiger in der Auswahl Ihrer Sicherheitstechnik. DINA bietet z.B. 12 verschiedene Feldbus Varianten an, die mit nahezu allen Herstellern von Steuerung und Sicherheitstechnik kommunizieren können. Egal welchen Anbieter Sie also nehmen, es gibt immer ein DINA Feldbusmodul, dass Sie in Ihre Sicherheitssteuerung integrieren können.

 

Anschlüsse

Es gibt verschiedenste Bauteile und Komponenten die Maschinen sicherer machen, wie zum Beispiel Not-Aus Schalter oder Lichtschranken. Damit diese auch funktionieren müssen sie an das zentrale Sicherheitsmodul angeschlossen werden. Je nach verwendetem Sicherheitsmodul können unterschiedlich viele Komponenten angeschlossen werden. SL Vario von DINA hat beispielsweise 16 verschiedene Eingänge, es könnten also theoretisch 16 verschiedene, einkanalige Sicherheitskomponenten angeschlossen werden. Die Verbindung zwischen Komponente und Modul erfolgt hierbei über Kabel. Hat ein Drehzahlmodul beispielsweise 2 Geberanschlüsse zur Auswertung können auch zwei verschiedene Komponente an das Modul angeschlossen werden. Durch die Vielzahl an Herstellern gibt es allerdings verschiedenste Anschlusstypen. DINA bietet daher immer den passenden Kabeladapter zur Verbindung mit an. Wir haben über 350 verschiedene Adapter hergestellt und entwickeln auf Anfrage auch gerne den passenden für Sie.

maschinensicherheit anschlüsse

 

Parametrierung

Die Parametrierung, also die Anpassung des Geräts an die Maschine, spielt eine Schlüsselrolle für die Kompatibilität. Ein gutes Sicherheitsmodul zeichnet sich vor allem dadurch aus, dass es für die Applikation einfach zu parametrieren ist. Dies kann sowohl analog über Taster als auch digital mit einer Software passieren. DINA bietet hierfür beispielsweise die DESIGNER Software zur fachgerechten Parametrierung an. 

 

maschinensicherheit integration

Fazit

Kompatible Module sind gerade im Bereich Sicherheit für alle Maschinenbauer wichtig. Durch die Anwendung von diesen Produkten können Sie Kosten sparen und die Abhängigkeit von einem einzelnen Hersteller vermeiden.

Ihre vielseitige Anwendbarkeit für verschiedenste Maschinentypen machen sie zur bestmöglichen Lösung. Außerdem sind sie einfach in Installation und Anwendung.

Als Maschinenbauer spart man so Zeit und Geld und kann dem Betreiber trotzdem weiterhin Maschinen von höchster Sicherheit garantieren. 

DINA entwickelt seit nunmehr 30 Jahren passgenaue Sicherheitslösungen für Maschinen. Ein Thema, das uns sehr am Herzen liegt, ist die Kompatibilität und einfache Benutzung unserer Produkte. Wenn Sie an einer kompatiblen und flexiblen Sicherheitslösung interessiert sind, zögern Sie nicht uns hier zu kontaktieren. Folgen Sie uns außerdem auf LinkedIn für regelmäßige Updates von und der Welt des Maschinenbaus. 

Zurück zum Blog

Weitere Beiträge