2 min read

2022: Was passiert im Maschinenbau?

Featured Image

Obwohl das neue Jahr gerade einmal ein paar Wochen alt ist, blicken wir bereits mit Spannung darauf, was uns dieses Jahr erwartet. Zwischen Pandemie und umstrittener Fußballweltmeisterschaft gibt es auch im Maschinenbau einige spannende Entwicklungen und Prognosen für das vor uns liegende Jahr. Denn auch wenn VDMA und andere Experten der Branche ein Produktionswachstum von 5 % vorhersagen, so gibt es doch einige Themen, die uns 2022 besonders beschäftigen werden. Hier die Top 3 heißesten Themen für 2022:

Kostendruck

Seit Beginn der Pandemie und den dadurch verursachten Problemen in der globalen Lieferkette kämpft der Maschinenbau mit Preissteigerungen in nahezu allen Segmenten. Insbesondere seit dem letzten Jahr steigt der Kostendruck auf die Hersteller enorm an. 84 Prozent aller Hersteller sehen ihn als die größte Herausforderung an, noch vor der Pandemie selbst (82 %). Vorwiegend spielen hierbei die Preise für Energie und Rohstoffe eine große Rolle, aber auch die massiven Probleme in der globalen Lieferkette verstärken den Kostendruck. So ist es mittlerweile schon beinah normal geworden, dass man auf bestimmte Teile über ein Jahr warten muss. Doch obwohl diese Umstände die Branche massiv unter Druck setzen, so gibt es doch auch positive Effekte: Maschinenbauer werden gewissermaßen zur Innovation gezwungen, da das Interesse an energiesparenden und vor allem flexibel einsetzbaren Maschinen immer weiter steigt. Eine Lösung ist die Verwendung von KI-basierter Steuerungssoftware. Wie diese den Problemen in der Lieferkette entgegensteuert, erfahren Sie hier.

Service- und Dienstleistungen

Maschinen werden, besonders durch den Trend zur Flexibilität und der Verwendung von IOT-Software, immer komplexer. Selbst Betreiber mit jahrelanger Erfahrung verlieren mittlerweile oft den Überblick über alle Funktionen ihrer Maschine. Dadurch wird der Bereich der Service- und Dienstleistungen in 2022 eine noch wichtigere Rolle einnehmen. Während der deutsche Maschinenbau traditionell sehr stark in der Produktion ist, ist der Servicebereich noch bei vielen Unternehmen ausbaufähig. Mit einer guten Servicestrategie gelingt die Ausschöpfung des Potenzials ohne viel Vertriebsaufwand und bietet sich den Unternehmen eine große Chance bei vergleichsweise geringem Kapitaleinsatz.

Maschinensicherheit

In 2022 wird die Überarbeitung einiger richtungsweisender Sicherheitsnormen abgeschlossen. Die Normen EN ISO 13849 und EN IEC 62061 werden im laufenden Jahr ein umfangreiches Update erhalten, was einige Änderungen mit sich bringen wird. Diese sind jedoch dringend notwendig, da nach aktuellem Stand der Technik viele Dinge bereits möglich wären, die bisher noch von den Normen verhindert werden. Gerade der Einsatz von Sicherheitssoftware wird in der Neuauflage neu definiert und vereinfacht. Auch die Ermittlung des Performance-Levels und des SIL werden sich durch die Neuauflagen verändern. Wir sind gespannt darauf, wie sich die Änderungen auf den Markt für Maschinensicherheit auswirken werden.

Trotz positiver Prognosen für 2022 gibt es also doch einige Herausforderungen, die wir gemeinsam meistern müssen. Mit guter Zusammenarbeit, Kreativität und gesundem Innovationsgeist sollte das allerdings kein Problem sein. Wir freuen uns auf ein aufregendes Jahr im Maschinenbau und eine gute Zusammenarbeit mit all unseren Partnern.